(A1) 2D-Potentialkasten, verschiedene Übergänge

Einstellungen: 6 Schwingungen, Kastenmaße a = 1,0 ; b = 1,0


(Hinweis: Zwischen entarteten Zuständen wie (2,1) und (1,2) findet kein Uebergang statt. Dies erkennt man in der Animation daran, dass das System nicht schwingt.)


(A2) Vergleich: 1D-Potentialkasten & 1D-harmonischer Oszillator

Einstellungen: 6 Schwingungen, Uebergang

1D-Potentialkasten
1D-Harmonischer Oszillator


(A3) Vergleich: 2D-Potentialkasten & 2D-harmonischer Oszillator

Einstellungen: 6 Schwingungen, Uebergang

2D-Potentialkasten
2D-Harmonischer Oszillator

(Hinweis: Zwischen entarteten Zuständen wie (2,1) und (1,2) findet kein Uebergang statt. Dies erkennt man in der Animation daran, dass das System nicht schwingt.)


(A4) Schrittweise Aufhebung der Entartung zweier überlagerter Zustände

Einstellungen: Frequenzfaktor x36, Ueberlagerung bei 50%

2D-Potentialkasten
2D-Harmonischer Oszillator


(A5) Ueberlagerung zweier Zustände mit variierten Anteilen

Einstellungen: Ueberlagerung

1D-Potentialkasten QZ 1 - 2
(Frequenzfaktor x12)
2D-Potentialkasten QZ 1,1 - 2,1
(Frequenzfaktor x12)
2D-Potentialkasten QZ 1,1 - 2,2
(6 Schwingungen)


(A6) Abhängigkeit der Schwingfrequenz von der Energiedifferenz zweier überlagerter Zustände

Einstellungen: Ueberlagerung bei 50%

2D-Potentialkasten
(Frequenzfaktor x12)
2D-Harmonischer Oszillator
(Frequenzfaktor x36)