http://go.to/suleder

 

 

Das Simulationsprogramm FeldLab erlaubt die Berechnung von stationären elektrischen und magnetischen Feldern mit einer umfangreichen Palette von Objekten und Materialeigenschaften. Die Objekte sind nicht auf die Punktform beschränkt, sondern sind flächig ausgedehnt. Dabei ist der Entwurf von Szenarien so einfach wie in einem Zeichenprogramm.   Die Vielzahl verschiedener Darstellungsmöglichkeiten, von der Feldlinie bis zum Farbverlauf, beleuchten unterschiedliche Aspekte des Systems "Feld". Sie können mit zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten den Wünschen des Benutzers angepasst und auch untereinander kombiniert werden.   Eine Sammlung von Anwendungsbeispielen sind im Begleitheft enthalten. Das Spektrum reicht im elektrischen Feld von einfachen Ladungsanordnungen über den Faradaykäfig bis zum Wirbelfeld. Im magnetischen Feld können Hart- und Weichmagnete, Spulen und Supraleiter erforscht werden.   FeldLab erscheint zusammen mit einem Begleitheft beim Ernst Klett Verlag Stuttgart unter dem Titel "Impulse Physik - Elektrische und magnetische Felder".

    Download FeldLab Demoversion 

 

Die Demoversion ist im zip-Format archiviert. Nach dem entpacken können Sie das Programm direkt durch doppelklicken der Datei "FeldLab_demo.exe" starten. Außerdem enthält der Ordner einige Beispieldateien. Alle mitgelieferten Dateien müssen sich in dem selben Ordner befinden.   Bitte lesen Sie auch die Datei "Liesmich.txt" und die Hilfedatei "FeldLab.hlp". Dort finden Sie eine Kurzanleitung zur Bedienung des Programms.   Systemvoraussetzungen: Windows ab Version 95 (Windows 95, 98, NT, ME, 2000 und XP). Pentium Prozessor (oder vergleichbar) ab 300 MHz. Arbeitsspeicher (RAM) 64 MB oder mehr. Empfohlene Bildschirmauflösung: 1024x768 oder mehr, 32 Bit Farbauflösung, kleine Schriftarten.   Screenshots:

Gesamtansicht Hufeisenmagnet Faradaykäfig Potentialgebirge

 

© 2003 by M. Suleder