Material
 
 
Historische Umwege
 
Schatten oben
 

 

Einige Dokumente

Nachdem mehr als ein Jahr vergangen ist, seit die DPG ihre Stellungnahme zum KPK ins Web gestellt hat, ist es ruhig geworden. Jeder kann sich über die Bemühungen der Präsidentin der DPG um eine Verbesserung des Physikunterrichts informieren. Ob wohl der Vorstand mit seiner Arbeit zufrieden ist? Jedenfalls scheint er den Vorgang ad acta gelegt zu haben.

Für manche ist nun die Zeit der Aufarbeitung und der Rückbesinnung gekommen, des Scherben zusammenkehrens. Damit man sich besser ein Bild machen kann von dem, was vorgefallen ist, möchte ich einige der Dokumente, die ich noch zurückgehalten hatte (aber nicht alle) der Öffentlichkeit zugänglich machen:

 

Prof. Dr. Johanna Stachel, 2013 Präsidentin der DPG, Physikalisches Institut, Universität Heidelberg

1. März 2013
Schreiben an die Kultusminister der Bundesländer. Frau Stachel warnt die Ministerien vor dem Karlsruher Physikkurs.

März 2013
Schreiben an die deutschen Physikfakultäten. Die Physikfakultäten werden gebeten, nicht Stellung zu nehmen.

12. April 2013
Schreiben an den Präsidenten der Chinesischen Physikalischen Gesellschaft. Die chinesische Physikalische Gesellschaft wird vor KPK-Ideen gewarnt. Eine Schule in Shanghai, die mit einer deutschen Schule eine Partnerschaft eingerichtet hat, wird genannt.

 

Prof. Dr. Annette Zippelius, Ombudsfrau der DPG, Institut für Theoretische Physik, Universität Göttingen

4. März 2013
E-Mail-Schriftwechsel zwischen Frau Zippelius und mir. Sie vergleicht das Verfahren gegen den KPK mit einer Buchrezension.

 

Prof. Dr. Karlheinz Meier, 2013 im Vorstand der DPG, Kirchhoff-Institut für Physik, Universität Heidelberg

5. April 2013
ppt-Präsentation
Herr Meier warnt die Mitglieder des EPS Coucil vor dem Karlsruher Physikkurs.
Man beachte die letzte Folie.

 

Prof. Dr. John Dudley, , Präsident der European Physical Society, Université de Franch-Comté, Besançon

8. April 2013
Schreiben an die nationalen physikalischen Gesellschaften

4. November 2013
E-Mail-Schriftwechsel zwischen Herrn Dudley und mir
Herr Dudley bestätigt, dass die EPS eine unabhängige Bewertung des KPK in Auftrag gegeben hat, und dass sie sich dem Urteil der DPG anschließt.

 

Ich möchte in diesem Zusammenhang noch das Video DPG und Ethik von Prof. Werner Maurer empfehlen.

 

 

Prof. Dr. Friedrich Herrmann
Karlsruher Institut für Technologie

 

 
Schatten unten