Material
 
   
Kontakt Pressemitteilungen KIT-internes Förderung Die DPG-Affäre
 
Schatten oben
 

Neues Logo

 

Wir danken den zahlreichen Sponsoren, Mäzenen, ehrenamtlichen Mitarbeitern und sonstigen Unterstützern des KPK-Projekts.

 

Sponsoren und Mäzene

 

Eduard Job, Hamburg
Gründung der Job-Stiftung, um die Verbreitung der Ideen von Georg Job zur Thermodynamik und physikalischen Chemie, die auch dem KPK zu Grunde liegen, zu fördern

 

Norbert Job
Weiterführung der Stiftung nach dem Tod von Eduard Job

 

Martin Portscher
Finanzierung der Übersetzung eines der KPK-Oberstufenbände ins Englische

 

KIT-Stiftung

Ehrenamtliche Mitarbeit an Schul- und Hochschulbüchern sowie an den „Altlasten der Physik“

 

Prof. Nelson Arias-Ávila, Bogotá, Kolumbien
Übersetzung des Thermodynamikbandes für die Hochschule und der Altlasten der Physik ins Spanische

Antoine Archer, Paris
Übersetzung der Altlasten der Physik ins Französische

Dr. Chen Minhua, Shaoxing, China
Übersetzung aller KPK-Bände, der Altlasten der Physik und zahlreicher anderer Publikationen ins Chinesische

Wilhelm Egli, Santiago de Chile
Übersetzung der KPK-Sek-I-Bände ins Spanische

Prof. Janez Ferbar, Ljubljana
Übersetzung der KPK-Sek-I-Bände ins Slowenische

Rainald Schräder, Henån, Schweden
Übersetzung der KPK-Wärmelehre ins Schwedische

Dr. Heiner Schwarze, Neumünster
Layout der zweisprachigen (englisch-chinesischen) Ausgabe aller KPK-Bände

Europa-Gymnasium Wörth am Rhein

 

Wir danken den Schulleiterinnen und Schulleitern dafür, dass sie uns die Entwicklung und Erprobung des KPK an ihrer Schule ermöglicht haben. Wir danken der Fachschaft Physik für ihre Mitarbeit und dafür, dass sie die durch uns verursachte Unruhe wohlwollend ertragen haben.

Der KPK-Schulversuch in Baden-Württemberg

 

In Baden-Württemberg wurde in den Schuljahren 1988/89 bis 1991/92 ein Erprobungsprojekt unter Aufsicht der Schulbehörde durchgeführt. Wir danken Herrn
RSD Günter Offermann,
von 1985 bis 1989 Fachreferent für Physik am OSA Stuttgart, der das Projekt auf den Weg gebracht hat, und Herrn StD Ulrich Freitag, Fachleiter für Physik am OSA Stuttgart, der bei dem Projekt engagiert mitgearbeitet hat. Wir danken auch den Oberschulämtern Stuttgart, Karlsruhe und Freiburg für die wohlwollende Begleitung des Projekts.

MNU

 

Wir danken dem Verband zur Förderung des MINT-Unterrichts dafür, das er uns ermöglicht hat, unsere Ideen auf mehr als 30 Bundeskongressen den Lehrerinnen und Lehrern in den MINT-Fächern vorzustellen.
Wir danken auch für die konstruktive Rolle, die MNU im Rahmen der Kontroverse mit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft um den KPK gespielt hat.

Verbreitung des KPK-Gedankenguts in Bildungsplänen

 

Wir danken Herrn
Prof. Franz Kranzinger,
ehemals Bereichsleiter am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung in Stuttgart, und Herrn
Prof. Josef Leisen,
ehemaliger Leiter des Studienseminars für Lehramt an Gymnasien in Koblenz und Professor für Didaktik der Physik an der Universität Mainz, für die Aufnahme zahlreicher KPK-Ideen in die Bildungspläne von Baden-Württemberg bzw. Rheinland-Pfalz.

Die Auseinandersetzung mit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

 

Wir danken den zahlreichen Kolleginnen und Kollegen an Schulen und Universitäten, die uns unterstützt haben, insbesondere
Prof. Dr. Kurt Busch
der u. a. die Stellungnahme einer Gruppe angesehener theoretischer Physiker zum KPK organisiert hat sowie
Prof. Dr. Christoph Strunk
und
Prof. Dr. Karsten Rincke,
die sich mit einer ausführlichen Analyse der Vorwürfe der DPG an die Öffentlichkeit gewendet haben.

Schatten unten